Author Archives: TSG Muensingen Rad

Doppelsieg für Münsinger Straßenradsportler der TSG in Biberach

Am vergangenen Wochenende fand der 20. Rino-Cup auf der spektakulären und
anspruchsvollen 2 km langen Strecke durch die Biberacher Innenstadt statt.
Die beiden Starter der TSG Münsingen Elias Lamparter und Uwe Hardter starteten um 10.45 Uhr gemeinsam in das Rennen. Elias in der Jugendklasse U 17 und Uwe in der Masterklasse.
Die Renndistanz der beiden Klassen betrug 50 km, der Anstieg zur Hardtsteige (bis zu 18 % Steigung) musste 25 Mal gemeistert werden. Die Konstellation Alt versus Jung ist immer interessant, es wurde aber schnell klar, dass die Masters den Jungen das Feld nicht überlassen würden. Anfangs fuhren alle noch zusammen, mit steigender Rundenzahl fielen aber immer mehr Fahrer auf dem selektiven Kurs zurück. Von den U17 Fahrern konnte sich der stark fahrende Elias Lamparter am längsten in der 3er Spitzengruppe der Masters halten. Am Ende gewann er das Rennen souverän. Bei den Master, konnte sein Trainer Uwe Harder triumphieren und komplettierte den Doppelerfolg der TSG Münsingen.


Quelle: Alb Bote vom 13.06.24

Alb Racer on Tour

Am Freitag um 15 Uhr trafen wir – das waren 13 Fahrerinnen und Fahrer und acht Trainer – uns am Clubhaus der TSG Radsportgruppe. Dort wurden alle Fahrräder und das viele Gepäck in zwei große Anhänger der TSG verladen. Und dann ging es auch schon los.
Nach dreistündiger Fahrt sahen wir das Ortsschild von Freiburg. Das Abendessen wartete schon auf uns, anschließend wurden die Zimmer verteilt, Auspacken und Betten beziehen. Nachdem wir diese Herausforderung mehr oder weniger gut bewältigt hatten, ging es zur Besprechung für die Planung der folgenden Tage.
Am nächsten Morgen hieß es schon um 7:30 Uhr Frühsport (Joggen, Liegestützen, Dehnen …). Nach einem leckeren Frühstück fuhren alle in geschlossener Gruppe in den sogenannten Hexenwald, das sah richtig nach Spaß für uns aus. Wir machten die Drops und Trails mit viel Power unsicher. Leider musste man erst alles hochfahren, bevor es runterging. Das hat sich aber mehr als gelohnt. Um 12 Uhr radelten wir zurück zur Jugendherberge.
Nach dem Mittagessen wurden alle in zwei Gruppen aufgeteilt, je eine Gruppe mit zwei Trainern. Die einen wagten sich an den Canadian Trail, während die zweite Gruppe den steilen Berg zum Roßkopf in Angriff nahm. Obwohl ein Teil der Abfahrt gesperrt war, wollten alle unbedingt bis ganz nach oben fahren. Die Anstrengung hat sich mit einer wunderschönen Aussicht über ganz Freiburg ausgezahlt, weiter ging es die sehr coole Abfahrt nach unten mit vielen tollen Drops und Trails. Als alle heil unten angekommen waren, waren wir TSGler wieder komplett. Nun hieß es Fahrräder versorgen, alle Fahrer frisch machen und Abendessen.
Den Abend ließen wir mit tollen und sehr witzigen Gruppenspielen, die von Lukas Lamparter und Hannah Unger erstellt wurden, ausklingen. Die Gewinnergruppe (Uwe und Kai) heimste einen 1,5 kg großen Eimer mit Gummibärchen ein. Ins Bett schafften wir es aber erst, nachdem die ganze Jugendherberge unsicher gemacht wurde und manche sogar von der Chefin einen Anpfiff bekommen hatten.
Weil am nächsten Morgen alle noch sehr müde waren, wurde uns der Frühsport erspart. Bevor wir uns wieder auf den Weg zum Hexenwald machten, hielt Kai (der Polizist unter uns) einen Appell zum Thema „Verhalten im Straßenverkehr“. Auf dem Hin- und Rückweg hatten wir noch genug Möglichkeiten unser neu erlerntes Wissen einzusetzen, das mal gut und mal nicht so gut klappte. Nachdem wir uns im Hexenwald noch einmal richtig ausgetobt hatten, radelten wir dreckverspritzt zum Mittagessen zur Jugendherberge zurück. Nach dem Essen ging es dann leider schon zum Auschecken. Glücklicherweise wanderten die Trainer nochmal durch die Zimmer, um zu schauen, ob etwas liegen geblieben war, denn wie wir später bemerkt hatten, waren ein paar doch ziemlich vergesslich.
Auf der Rückfahrt waren sich alle einig, dass es ein tolles und unvergessliches Wochenende war und hoffentlich nicht das letzte bleiben wird.

13.—15.05.2022 TMP Tour in Gotha/Thüringen.

Für Elias war es eine große Ehre, den Landesverband in Thüringen zu vertreten. Am Freitagnachmittag ging die Etappen-Tour mit einem Kriterium los. Das große Starterfeld mit 120 Fahrern wurde in zwei Gruppen aufgeteilt. Los ging es auf einem kleinen Rundkurs durch Gotha. Elias belegte einen 8. Platz. Der Samstag fing dann mit Einzelzeitfahren an. Dort erreichte er den 40 Rang. Anschließend kam ein 38 km langes Rennen. Er konnte sich gut in der Verfolgergruppe halten und fuhr mit dem Hauptfeld ins Ziel. Sonntags folgte die letzte Etappe mit 36 Km. Elias hielt sich gut in der Verfolgergruppe, allerdings wurde er in einen Sturz verwickelt und musste das Rennen leider vorzeitig beenden. Nichtsdestotrotz war das Wochenende eine tolle Erfahrung für ihn und der nächste Einsatz für den Landesverband steht auch schon fest.

Wir gratulieren Uwe und Elias zu Ihren Erfolgen und wünschen Elias eine baldige Genesung !!!

08.05.2022 – Baden-Württembergische Meisterschaft 1er Straße   

Anfang Mai fand in Ellmendingen /Keltern die Baden-Württembergischen Meisterschaften auf der Straße statt.

Bei den Amateuren konnte Uwe Hardter einen hervorragenden 2. Platz einfahren. Er verlor knapp den Zielsprint gegen den neuen Baden-Württembergischen Amateur Meister Marvin Marx aus Merding.

Als weiterer Starter war Elias Lamparter am Start.

In der Schüler Altersklasse U15 erreichte er einen hervorragenden 7. Platz. Er konnte von Anfang an in der Spitzengruppe mitfahren und zeigte seine Stärke auf dem Rennrad.

Mit dieser Platzierung im Rücken wurde er von den Landestrainern für die TMP Tour (kleine Friedensfahrt) in Gotha/Thüringen nominiert. Der Württembergische Radsportverbande nominierte 4 Sportler der Altersklasse U 15 für diese Tour.

07.05.2022 – Alb Gold Juniors Cup in Münsingen

Am 7.Mai fand der erste Lauf zum Alb Gold Juniors Cup in Münsingen statt.

Nach anfänglich schleppenden Anmeldezahlen konnten wir dann aber trotzdem noch ca. 190 Fahrerinnen und Fahrer begrüßen. In den verschiedenen Altersklassen von den Powerflitzern (Laufradkids) bis zu der Altersklasse U17 konnten die Zuschauer spannende Wettkämpfe erleben. Ab der Altersgruppe U 13 musste vor dem eigentlichen Rennen noch ein Slalom absolviert werden. Nach diesem Ergebnis wurde dann die Startaufstellung für das XCO Rennen gemacht.

Die TSG Münsingen war mit 22 Startinnen und Starter am Start – so viele wie seit Jahren nicht mehr.

Folgende Ergebnisse erreichten unserer Sportler.

U17 m/w         1. Platz   Dennis Krimmel                                             1. Platz    Lina Huber

U15 m/w         8.  Platz    Elias Lamparter                                            1. Platz    Luise Huber

                        9.  Platz    Max Krimmel

                       11. Platz    Felix Kate

                       14. Platz    Alexander Resnik      

U 13 m/w        28. Platz    Nils Hirrle                                                      2. Platz   Paula Hardter

                                         Paul Kurzan                                              5. Platz   Luna Hagios

                                  (hatte leider einen technischen Defekt)

U11 m/w           5.  Platz     Moritz Hondl                                                 8. Platz   Helene Hardter 

                         12. Platz    David Engelhart                                            9. Platz    Isabell Hagios

                         13. Platz    Vegas Hansen

                         30. Platz    Jan Ketterling

U9 m/w              8.  Platz   Daniel Resnik

                          12. Platz    Henrik Müller

U7 m/w                                                                                                    1. Platz   Lisa Krimmel

Bei unseren Powerflitzern starteten Jade Hansen und Robert Schreiner und jeder Teilnehmer war Sieger.

Die TSG Münsingen Abteilung Radsport bedankt sich bei allen Helfern und Helferinnen, sowie bei allen Sponsoren, ohne diese so eine Veranstaltung nicht möglich wäre.

06.05.2022 – Jugend trainiert für Olympia

Am 6. Mai fand in Münsingen JTFO im Bike Park statt. Die Gustav-Messmer Realschule und die TSG Münsingen richteten diese Veranstaltung aus. 370 Schüler aus ganz Baden-Württemberg reisten an diesem Freitag auf die Schwäbische Alb um den Landesmeister im Mountainbike der verschiedenen Altersklassen zu ermitteln.

Von unserem Verein haben einige Schüler*innen teilgenommen und holten einige Podestplätze.

30.04.2022 – Bericht Fahrtechnikkurs mit Kerstin Kögler

Ende April war es soweit! Wir haben 20 Kinder und Jugendliche in unserem Bike-Park zu einem Fahrtechnik Training auf der PumpTrack begrüßt. Die Plätze waren sehr schnell ausgebucht.

Die Teilnehmer wurden in 2 Gruppen aufgeteilt.Unter fachkundiger Anleitung von Kerstin Kögler (ehemalige Profi Enduro- und Mountainbikerin, so wie Mental Coach) lernten die Teilnehmer das richtige Verhalten auf der Pump Track, sowie das Befahren von Hindernissen auf dem Bike Park, kennen.

Mit richtigem Bremsverhalten und der richtigen Kurventechnik lässt sich vieles leichter fahren.

Die Teilnehmer waren nach der 2-stündigen Veranstaltung sehr glücklich. In den darauffolgenden Tagen gingen einige Kids in den Bike Park und präsentierten Ihren Eltern Ihr Können.

Die TSG Münsingen/Abteilung Radsport freute sich über das großartige Interesse an dem Kurs und sorgte während der Veranstaltung für Verpflegung der Teilnehmer.

Der Kurs konnte dank der finanziellen Unterstützung des Projektes „MOVE Kampange“ der Deutschen Sportjugend und des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend durchgeführt worden.

18.10.20 – Lina Huber wird Deutsche Meisterin MTB XCO beim Vulkan Race

Vergangenes Wochenende traf sich der MTB-Nachwuchs beim Vulkan Race in Gedern, bei dem für die Klassen U15 und U17 die Deutsche Meisterschaft MTB XCO ausgetragen wurde. Die Startaufstellung bei der DM wurde über das Einzelzeitfahren ermittelt. Ins Rennen wurden die Biker dann immer zu fünft mit 10s Abstand im Jagsstart geschickt. Lina Huber (TSG Münsingen) fuhr die zweitschnellste Zeit beim Zeitfahren und konnte so aus der ersten Startreihe ins Rennen gehen. Bereits im Wald gelang es ihr sich an die Spitze zu setzen und so mit einem kleinen Vorsprung den Deutschen Meistertitel U15w mit nach Münsingen zu nehmen (2. Pl.: Paulina Weigelt, TSV Benediktbeuern-Bichl; 3. Pl. Paulina Lange, WSV Mehrstetten). Dennis Krimmel (U15m) konnte das Einzelzeitfahren in dem 61 Teilnehmer starken Feld mit Rang 8 beenden und ging aus der zweiten Startreihe ins Rennen. Am Ende konnte er sich einen hervorragenden 6. Platz bei der DM sichern. (1. Pl. ging an Emilian See, TGV Schotten/ VIOSSON Racing; 2. Pl. Timo Brandl, RSV Grafenau /KTM Youngsters Bayern; 3. Pl. Simon Postada, Equipe Velo Oberland/ KTM Youngsters Bayern).
Neben der DM fanden u.a. auch Rennen für die Klassen U11 und U13 statt. Luise Huber, U13w (TSG Münsingen) startete aus der zweiten Startreihe ins Rennen und konnte durch eine taktisch klug gewählte Linie in einer rutschigen Steilpassage die Führung übernehmen und die Saison mit einem ersten Platz beenden (2. Pl. J. Aelken, ATV Haltern; 3.Pl. T. Weingand, TSV Oberammergau). Max Krimmel, U13m, wurde für den Start die letzte Reihe zugelost, in einer Aufholjagd arbeitete er sich nach vorne und konnte das Rennen mit Platz 13 beenden (1. Pl.: K. Herzog, SG Simmerberg; 2. Pl: J. Schweizer, SV Kirchzarten; 3. Pl.: J. Klose, MTB Sport Saar Obermosel). In der Klasse U11 entschied die Startaufstellung ebenso das Los. Hendrik Krüger, WSV Mehrstetten und Trainingspartner bei der TSG-Münsingen musste auch aus der letzten Startreihe ins 7 Runden lange Rennen gehen. Ihm gelang ein sehr guten Start der ihm ein stetiges nach vorne arbeiten ermöglichte, bis er in Runde 3 den nun drittplatzierten Nils Strauch, (UFC Ellingen) hinter sich lies und sich somit Platz 2 hinter P.-F. Gebauer (Velo Solingen/ Junior Team Velo Solingen) sichern konnte.

[justified_image_grid ids=“3355,3356,3357,3358,3359,3360″ use_link_attributes=everywhere link_title_field=off img_alt_field=off prettyphoto_social=no photoswipe_social=no photoswipe_theme=light private_lightbox=no title_field=off caption_field=off caption=off mobile_caption=off caption_match_width=no custom_fonts=no overlay=off mobile_overlay=off outer_border=hovered lightbox=prettyphoto mobile_lightbox=photoswipe lightbox_max_size=large]

20.09.20 – Doppelsieg in Kirchzarten für Lina und Luise Huber

Am vergangenen Sonntag fand in Kirchzarten ein MTB-Rennen des Schwarzwälder MTB-Cups statt. Lina und Luise Huber vom TSG Münsingen nahmen als frisch gebackene Baden-Württembergische Meisterinnen den Weg in den schönen Schwarzwald auf sich und konnten nach dem Heimerfolg ihre Form auch im Schwarzwald beweisen. Luise Huber hatte Glück und konnte aus der ersten Reihe ins Rennen am Hexenwald starten. Im Anstieg setzte sie sich an die Spitze des 26 Teilnehmerinnen starken Feldes und konnte in den technisch anspruchsvollen Passagen im Wald einen Vorsprung herausfahren. Im Schlusssprint holte sie sich in der Klasse U13w den ersten Platz. Adina Daubner vom RSV Hochschwarzwald e.V. wurde zweite, Nelly Pflüger vom SV Reudern belegte den dritten Platz. Lina Huber (U15w) startete aus der dritten Reihe mit kleinen Schwierigkeiten ins Rennen, konnte aber bereits im ersten Anstieg aufholen und sich im Wald an die Spitze setzten. Ihre Führung baute sie im Verlauf des Rennens stetig aus und verwies Paulina Lange vom WSV Mehrstetten auf den zweiten Platz, dritte wurde Jana Lohrmann (BIKE AID).

[justified_image_grid ids=“3333,3334,3335″ use_link_attributes=everywhere link_title_field=off img_alt_field=off prettyphoto_social=no photoswipe_social=no photoswipe_theme=light private_lightbox=no title_field=off caption_field=off caption=off mobile_caption=off caption_match_width=no custom_fonts=no overlay=off mobile_overlay=off outer_border=hovered lightbox=prettyphoto mobile_lightbox=photoswipe lightbox_max_size=large]

13.09.20 – Gold und Silber für die Biker der TSG bei den Baden Württembergische Schülermeisterschaften /MTB-Sommer-Cup in Münsingen

Bessere Bedingungen hätten sich die Starter bei den Baden Württembergischen Schülermeisterschaften bzw. dem MTB Sommer-Cup nicht wünschen können. Die Sonne strahlte mit den glücklichen Siegern der TSG Münsingen um die Wette. Das vorliegende Hygienekonzept wurde hervorragend umgesetzt, die Starter gingen in die drei verschiedenen Disziplinen mit ausreichend Abstand und es war erstaunlich wie vorbildlich sich bereits die U11 zum Start aufreihte. Helene Huber (U11w) holte sich souverän den Sieg beim MTB-Sommer-Cup. Die Grundlage hierfür schuf sie bereits im anspruchsvollen, natürlich angelegten Technikteil, der oberhalb des Mountainbike-Parks im Wald natürlich eingebettet war. Von allen 48 Startern der U11 schaffte sie als einziges Mädel und nach den Jungs somit als zweite die volle Punktzahl! Auch den Slalom noch weiter oben im Wald versteckt, surfte Helene souverän nach unten und hatte nach dem Uphill weiterhin die Nase vorn. Im abschließenden Zeitfahren, sauste sie in 03:13 min zum Sieg und war damit nur 23 sec. langsamer als der schnellste Junge. Zweite wurde Linda Hoffman (SV Reudern) vor Annika Rümmele (SC Todtnauberg – Mikes Bike Station). Paula Hardter von der TSG Münsingen wurde 6. Bei den Jungs gewann trotz Sturz im Technik-Teil Hendrik Krüger (WSV Mehrstetten) vor David Schempp (RSG Zollernalb) und Niklas Schork (TSG Weinheim). In dem sehr starken Starterfeld konnte Paul Kurzan von der TSG Münsingen in seinem ersten Jahr in der U11 Platz 12 erreichen, Paul Bristle wurde 18.
Parallel kämpften vier Teilnehmer der TSG in der U13m ohne Lizenz in den verschiedenen Disziplinen. Elias Lamparter von der TSG Münsingen konnte sich hinter Yannis Heiny (RSV Hochschwarzwald e.V.) über Platz 2 freuen. Dritter wurde Simon Epp (MTB-Team Steinlach-Wiesaz, RV-Gomaringen). Vincent Glück (TSG Münsingen) der nach dem Slalom noch auf Platz vier lag, den Technikteil mit Platz 1 verließ, erreichte nach einem Sturz im Zeitfahren immerhin noch Platz 7 vor seinem Vereinskollegen Alex Resnik. Im Feld der U13 männlich mit Lizenz wurden neben den Baden-Württembergischen Schülermeisterschaften auch die Bezirksmeisterschaften ausgetragen (Platz1: Luca Fesenmeier RSV Hochschwarzwald e.V. , Platz2: Felix Kurz Bikesport Sasbachwalden Devo Team, Platz3: Jonas Schweizer Lexware Junior Team SV Kirchzarten). Max Krimmel von der TSG Münsingen wurde hier mit 2 vergebenen Punkten im Technikteil 12. aber gleichzeitig Bezirksmeister. Ebenso Bezirksmeisterin und gleichzeitig auch noch Baden-Württembergische Meisterin wurde Luise Huber von der TSG Münsingen. Obwohl im Slalom nicht alles perfekt lief, konnte sie bereits diese Disziplin für sich entscheiden, ebenso die Technik. Im Einzelzeitfahren ließ sie sich den Sieg nicht mehr nehmen und fuhr Vollgas durch den Bike-Park. Zweite wurde bei den U13-Mädels Adina Daubner (RSV Hochschwarzwald e.V. ) vor Nelly Pflüger vom SV Reudern.
Last but not Least starteten für die TSG Münsingen in der U15 mit Lizenz Lina Huber und Dennis Krimmel (Bike Junior Team powered by BULLS). Für beide ging es zuerst im Einzelzeitfahren zur Sache und anschließend in den Slalom. Beide lagen nach den ersten zwei Wettkämpfen auf Platz 1. Lina dicht gefolgt von Paulina Lange musste in der Technik alles geben und holte sich hier mit 7 von 8 Punkten den Sieg und wurde somit zum 3. Mal Baden-Württembergische Meisterin vor Paulina Lange (WSV Mehrstetten) und Pia Pflüger (SV Reudern). Dennis Krimmel konnte sich mit einem zweiten Rang im Technik-Teil in der Gesamtwertung auf Platz 1 behaupten und freut sich über seinen Meistertitel vor Theo Hossinger (Racing-Team Reudern /SV Reudern) und Patrick Feige (Racing-Team Reudern/SV Reudern).

[justified_image_grid ids=“3338,3339,3340,3341,3342,3343,3344,3345,3346,3347,3348,3349″ use_link_attributes=everywhere link_title_field=off img_alt_field=off prettyphoto_social=no photoswipe_social=no photoswipe_theme=light private_lightbox=no title_field=off caption_field=off caption=off mobile_caption=off caption_match_width=no custom_fonts=no overlay=off mobile_overlay=off outer_border=hovered lightbox=prettyphoto mobile_lightbox=photoswipe lightbox_max_size=large]

12.10.19 – Erfolgreich beim Finale des ALB-GOLD-Junior-Cups in Gomaringen und im Finale des Oberschwaben Cups in Binzwangen

Bei traumhaften Herbstwetter traf sich der MTB-Nachwuchs in Gomaringen zum Abschluss des diesjährigen ALB-GOLD-Junior-Cups. Aufgrund der letzten Regenfälle war die anspruchsvolle Strecke teilweise noch sehr nass, so dass sich die Fahrer eine gesunde Schlammpackung in ihren Rennen holten. Für die TSG-Münsingen (Bike-Juniors-Team powerd by Bulls) startete Dennis Krimmel mit Aussichten auf den zweiten Platz in der Gesamtwertung vielversprechend ins Rennen der U15m. Nach einem Crash zwang ihn das defekte Schaltauge zur Aufgabe und er rutschte auf einen für ihn enttäuschenden 5. Platz in der Gesamtwertung zurück. Sein Bruder Max Krimmel lag in der Gesamtwertung der U11m ebenso auf dem zweiten Rang, holte sich in der Technik die volle Punktzahl und konnte diesen mit einem 5. Platz im Rennen halten. Den Tagessieg in dem 39 Teilnehmer starken Feld und somit den Sieg in der Gesamtwertung holte sich souverän der Mehrstetter Hendrik Krüger mit 14 Sekunden Vorsprung in 12:14 min. (2. Pl. David Schempp, RSG Zollernalb; 3. Pl. Len Maringer, SpVgg Warmbronn). Daniel Stiegler (TSG Münsingen) fuhr in einem starken Rennen auf Platz 13. In der Klasse U9 startete für die TSG Paul Kurzan. Er holte sich im Technikteil die volle Punktzahl und sauste im Rennen auf Platz 8 (1. Pl. Luca Kürner, Skiclub St. Märgen, 2. Pl. Mireno Molter, SV Reudern).

Am Sonntag ging es dann in Binzwangen auch um den Gesamtsieg des Oberschwaben-Cup. Die Teilnehmer mussten zunächst im Prolog allein gegen die Uhr auf der ca. 1,2 km langen Strecke über Wiesenwege und die Pumptrack Anlage von Binzwangen fahren. Die Zeit des Prolog diente der Gruppeneinteilung. Immer vier Starter traten im Viertel-, Halb und im Finale gegeneinander an. Jeweils die zwei besten jeder Gruppe kamen weiter. Im Finale lieferte sich Elias Lamparter und Hendrik Kürger einen spannenden Zweikampf, erst auf der Zielgerade wurde Elias Lamparter von der TSG Münsingen von Hendrik Krüger, WRSV Mehrstetten überholt. Elias konnte sich mit diesem zweiten Platz den Gesamtsieg im Oberschwabencup sichern und wurde Oberschwäbischer Vielseitigkeitsmeister in der Klasse U11m. Sein Bruder Lukas (U15) schied im Halbfinale aus und belegte am Ende Platz 8 und erreichte damit in der Gesamtwertung des OMC-Cup Platz 3.

[justified_image_grid ids=“3273,3274,3275,3276,3277,3278,3279,3280,3272″ use_link_attributes=everywhere link_title_field=off img_alt_field=off prettyphoto_social=no photoswipe_social=no photoswipe_theme=light private_lightbox=no title_field=off caption_field=off caption=off mobile_caption=off caption_match_width=no custom_fonts=no overlay=off mobile_overlay=off outer_border=hovered lightbox=prettyphoto mobile_lightbox=photoswipe lightbox_max_size=large]

22.09.19 – Oberschwaben CUP Amtzell – Gold für Rebecca Johne und Elias Lamparter

Vergangenen Sonntag fand der 4. Lauf des Oberschwaben CUP in Amtzell statt. Rebecca Johne (U9) holte sich in Ihrer Klasse souverän den Sieg. Jannis Glück (U9) musste sich in seinem erst zweiten Wettkampf nur Lenni Störkle (SV Binzwangen) geschlagen geben und wurde hervorragender Zweiter! In dem 20 Teilnehmer starken Feld der Klasse U11m gewann Elias Lamparter mit fast einer Minute Vorsprung, vor seinem Teamkollegen Robin Johne und dem drittplatzierten Nino Hack. Die Teilnehmer des Wettkampfes mussten als erstes drei verschiedene Technikparcoure befahren und bekamen pro Fehler eine Zeitsrafe die beim sogenannten Jagdstart in den jeweiligen Rennen eingesetzt wurden. Vincent Glück (U13) belegte in einem starken Starterfeld einen guten 8. Platz. In der U15 erreichte Lukas Lamparter den 3. Platz hinter Janne Blersch (SC Binzwangen) und dem Sieger Robin Gadhof vom Team Ergo Rad Vogt. Der 7. Platz ging an Mickel Hofmaier vom MTB-Team Böhringen.

[justified_image_grid ids=“3259,3260,3261,3257,3258″ use_link_attributes=everywhere link_title_field=off img_alt_field=off prettyphoto_social=no photoswipe_social=no photoswipe_theme=light private_lightbox=no title_field=off caption_field=off caption=off mobile_caption=off caption_match_width=no custom_fonts=no overlay=off mobile_overlay=off outer_border=hovered lightbox=prettyphoto mobile_lightbox=photoswipe lightbox_max_size=large]

14.09.19 – Finale der Bundesnachwuchssichtung – Lina Huber Vierte bei der DM

Am vergangen Samstag fand in Weißenfels das Finale der BDR-Nachwuchssichtung im Mountainbike statt. Dort wurde nicht nur um den Tagessieg sondern auch um die Platzierung der Gesamtwertung und um den Deutschen Meistertitel gekämpft. Der Wettkampf startete mit dem Sprint, im Zeitfahren wurde Lina Huber, U15, von der TSG Münsingen Dritte. In den Ausscheidungsrennen, die sie zweimal für sich entschied, qualifizierte sich Lina für’s Finale und belegte hinter Natalie Kaufmann (3.), Ronja Theobald (2.) und Carla Hahn den vierten Platz. Am Sonntag konnte Lina Huber somit aus der ersten Reihe ins XCO-Rennen starten. An der Spitze fuhr Carla Hahn vom TSV Benediktbeuern-Bichl ein einsames Rennen und holte sich den Gesamtsieg und den Deutschen Meistertitel. Natalie, Ronja und Lina folgten. Als Natalie wegen einem Defekt ausschied fighteten Ronja und Lina um den zweiten Platz, den Lina kurz vor dem Ziel gewann und Tageszweite wurde. Lina Huber erreichte dadurch in der Gesamtwertung Platz Vier und war beste des jüngeren Jahrgangs. Deutsche Vizemeisterin ist Natalie Kaufmann (RSV Team Auto-Riedel Schwarzenberg e.V. ) und Dritte Ronja Theobald (TV Birkenfeld Radpiraten).

[justified_image_grid ids=“3237,3238,3235,3236″ use_link_attributes=everywhere link_title_field=off img_alt_field=off prettyphoto_social=no photoswipe_social=no photoswipe_theme=light private_lightbox=no title_field=off caption_field=off caption=off mobile_caption=off caption_match_width=no custom_fonts=no overlay=off mobile_overlay=off outer_border=hovered lightbox=prettyphoto mobile_lightbox=photoswipe lightbox_max_size=large]

MTB-Nachwuchs in den Sommerferien international unterwegs

In vier Sichtungsrennen musste der MTB-Nachwuchs der Klassen U15 und U17 sein Können unter Beweis stellen um sich für den diesjährigen TFJV zu qualifizieren. Die U13er wurden in Gedern auf Herz und Nieren getestet und dort vom Nachwuchstrainer Thomas Freienstein ausgewählt. Der TFJV ist ein Rennen in dem je eine Mannschaft aus den Departements Frankreichs sowie Belgien und Deutschland starten dürfen. Insgesamt treten so 15 Teams gegenenander an. Dennis Krimmel und Luise Huber von der TSG Münsingen konnten sich für die Nationalmannschaft qualifizieren, die aus je 6 Jungen und 2 Mädchen der Klassen U13 bis U17 besteht. Der vier Tage dauernde Wettkampf in den Disziplinen Staffelrennen, Trail, XCO und Downhill, fand dieses Jahr in der Bretagne in Cote des Halles, Ploeuc L’Hermitage statt.
Bei der Eröffnung des Wettkampfes geht es am ersten Tag mehr um die Kreativität des Teams als ums radeln. Das deutsche Team tanzte als Schlümpfe verkleidet auf den neunten Platz. Das Staffelrennen (an dem Luise und Dennis nicht teilnehmen durften) konnte das deutsche Team (u.a. fuhr Paulina Lange aus Mehrstetten mit) souverän für sich entscheiden und holte sich den ersten Platz. Am dritten Tag ging es dann für Dennis und Luise auch richtig los. Im Trail galt es drei Parcours zu bewältigen, Luise erreichte hier Platz 5, Dennis hüpfte wie ein Flummy auf Platz 6 (von 88 Teilnehmern!), Pauline Lange belegte Platz 4. Als nächstes stand dann das XCO-Rennen an. Dennis, von Rückenschmerzen geplagt, kämpfte sich von Startplatz 70 bis auf den 40. Platz vor. Luise, auf Platz 24 gestartet, konnte bis Platz 8 vorfahren, Paulina Lange wurde knapp geschlagene zweite. Der Downhill forderte die Biker in zwei Läufen am fünften und letzten Tag. Dennis erreichte hier Platz 34, Luise Platz 10, Paulina den 14. Platz. Insgesamt erreichte Deutschland Platz 6 mit folgenden Fahrern: U 17: Ellen Sansonnens, Jette Aelken, Stephan Mayer, Gregor Wiegleb, Jonathan Rottmann, Hannes Degenkolb, Paul Irmscher, Tim Ruge; U15: Natalie Kaufmann, Ronja Theobald, Toni Albrecht, Paul Mölls-Hüfing, Jermaine Zemke, Dennis Krimmel, Toni Gräßler, Nick Ruge; U13: Luise Huber, Paulina Lange, Ole Riesterer, Kai Nostadt, Lennart Dube, Nico Wollenberg, Silvan Theobald, Torben Buhl).

Lina Huber durfte in den Sommerferien zur EM nach Pila. Im Zeitfahren (Timetrail, verkürzte Runde) lief es für Lina zunächst super, dann riss ihr die Kette. Mit den Teamkollegen Patrick Feige und Felix Kopp startete Lina in der Staffel auf Platz 76 und konnten 20 Plätze auf den 56. Pl. vorfahren. Im XCO-Rennen musste Lina wegen dem Kettenriss weit hinten starten und kämpfte sich bis auf Platz 27 vor. Für die Sportler war es eine tolle Erfahrung internationale Rennluft zu schnuppern und eine super Leistung im deutschen Trikot zu fahren.

[justified_image_grid ids=“3246,3244,3245″ use_link_attributes=everywhere link_title_field=off img_alt_field=off prettyphoto_social=no photoswipe_social=no photoswipe_theme=light private_lightbox=no title_field=off caption_field=off caption=off mobile_caption=off caption_match_width=no custom_fonts=no overlay=off mobile_overlay=off outer_border=hovered lightbox=prettyphoto mobile_lightbox=photoswipe lightbox_max_size=large]

07.07.19 – Reudern, Nattheim, Moosbach, Ravensburg, Münstertal – TSG-Jugend mischt vorne mit

Gleich an fünf Orten starteten die Biker der TSG in diverse Rennen.

Beim Härtsfeld Bike Marathon ging Louis Tress in der U19 auf die 50 km lange Strecke und fuhr in seiner Altersklasse in 1:57:30 h auf den dritten Platz (gesamt Pl. 5) hinter Jonas Müller und Tim Zeltner.

In Reudern war die Jugend beim 4. Lauf des Alb-Gold-Juniors Cup am Start, der hier als Les Mans-Start ausgetragen wurde. Dabei liegen die Räder ca. 20m vor den Fahren nach Cup-Wertung bzw. Technikergebnis aufgereiht. Beim Startpfiff müssen die Fahrer zu ihren Rädern sprinten und im Lauf auf’s Rad springen. Jannis Tress startete in der U17 ins erste Rennen des Tages (XCO), konnte sein Tempo auf der abwechslungsreichen Strecke konstant halten und erreichte den 10. Platz (1. Platz. Stephan Mayer, 2. Luca Hufnagel, 3. Paul Geigle). Mit 2 Sekunden Rückstand fuhr Dennis Krimmel (U15m) im XCO-Rennen mit Vario Race auf Platz vier und holte sich damit die Bezirksvizemeisterschaft, die in Reudern gleichzeitig als Sonderwertung ausgetragen wurde (1. Pl. J. Frasch, Ski-Biketeam TSV Laichingen; 2. Pl. F. Vdovic, BIKE Junior Team powered by Bulls/RV Gomaringen; 3. Pl. F Buck, Ski-Biketeam TSV Laichingen). Einen weiteren 4. Platz (3. Pl. Bezirksmeisterschaft) ging an Luise Huber in der Klasse U13w (1. Pl. P. Lange, Mehrstetten; 2. Pl. C. Weeger, Laichingen; P. Hafer, Reudern). Das stärkste Feld des Tages stellten die Jungs der Klasse U11 mit über 40 Teilnehmern. Für die TSG Münsingen gingen Max Krimmel (4.), Robin Johne (7.), Daniel Stiegler (15.), Alex Resnik (21.), Paul Bristle (28.) und Felix Kate (33.) an den Start. Im Trail (Technik) holten sich alle souverän die volle Punktzahl und die Zeit entschied über die Startposition ins Rennen, in dem die Jungs um kurz vor 14 Uhr mit der schwülen Hitze und der vollen Strecke im Bikepark kämpften. Zum Schluss gingen die Nachwuchsbiker der U9 ins Rennen. Im Trail holte sich Rebecca die volle Punktzahl und im Rennen den souveränen Sieg vor E. Meier, SV Reudern und R. Schiwy, RV Gomaringen. Paul Kurzan hatte seine Schwierigkeiten im Trail, konnte sich dann aber im Rennen auf Platz 13 positionieren.

Der Sonntag wurde ein goldener Tag für die TSG. Im Rahmen des MPDV-Cups in Mosbach konnte. Dennis Krimmel (U15, BIKE Junior Team powered by Bulls) sich bereits in der zweiten Runde am Anstieg vom Feld absetzen und sich mit einer Minute Vorsprung den ersten Platz sichern (2. Pl. Hendrik Faber TSG Weinheim / Race and Style Woinem; 3. Pl. Lennis Kampp TV Mosbach / Katrin Schwing Trek Domatec). Sein Bruder Max (U11) war zunächst in der Technik gefordert, bei der er die volle Punktzahl holte und somit aus der ersten Startreihe ins Rennen ging. Nachdem Max sich am Samstag noch Moritz Meier (SV Reudern) geschlagen geben musste, konnte er ihn in Mosbach bereits in der dritten Runde überholen und den Sieg mit nach Hause nehmen (3. Pl. Len Maringer, SpVgg Warmbronn).

In Ravensburg fand der 3. Lauf zum Oberschwäbischer Vielseitigkeit Cup (OMV-Cup) statt bei dem in der U11 Elias Lamparter und Robin Johne zeitgleich über die Ziellinie düsten und einen Doppelsieg feiern durften. Lukas Lamparter konnte auf der 3,6 km langen Strecke der U15 auf den dritten Platz vorfahren.

Im Münstertal beim Schwarzwälder MTB-Cup lieferten sich die drei führenden der U13 ein spannendes Rennen, das am Ende Pauline Lange, Mehrstetten vor Luise Huber und Lucienne Jordan, RSV Hochschwarzwald gewann. Lina Huber gewann den Start und lies sich die Führung in der U15 auch nicht mehr nehmen und holte sich Platz 1 vor Finja Faller und Maike Kaltenbach (beide Ski-Club St. Märgen). Helene Huber startete in der U11 in der zweiten Reihe, war nach dem Start bereits 5. und konnte dann noch bis Platz 3 vorfahren (1. Pl. Maxi Strittmatter, 2. Pl. Stella Otto beide Lexware Junior Team SV Kirchzarten).

[justified_image_grid ids=“3183,3184,3186,3174,3175,3176,3177,3178,3179,3180,3181,3182″ use_link_attributes=everywhere link_title_field=off img_alt_field=off prettyphoto_social=no photoswipe_social=no photoswipe_theme=light private_lightbox=no title_field=off caption_field=off caption=off mobile_caption=off caption_match_width=no custom_fonts=no overlay=off mobile_overlay=off outer_border=hovered lightbox=prettyphoto mobile_lightbox=photoswipe lightbox_max_size=large]

1 2